Erfahrungen & Bewertungen zu reset - Die Gesundheitsmanufaktur, Tyburzy & Hansen GbR
Was sind Faszien?
reset - Die Gesundheitsmanufaktur Logo

Faszien – Ein medizinischer Trend mit großer Bedeutung

Mehr und mehr rücken Begriffe wie Faszien, Faszienbehandlung und Faszientraining in den Fokus der modernen Medizin und der Medien.
Die Forschung wurde auf diesem Gebiet in den vergangenen Jahren stark intensiviert und dadurch konnten viele neue Erkenntnisse gewonnen werden.

Vor allem das Forscherteam um Dr. Robert Schleip hat nicht nur hierzulande, sondern auch international einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet, dass eine oft rein anatomische Betrachtung des Körpers mit Fokus auf Muskeln, Nerven, Knochen etc. einer komplexeren und ganzheitlichen Betrachtungsweise unseres Körpers weicht.

 

Faszien formen unseren Körper
Faszien sind bündelartige Strukturen aus Binde- und Stützgewebe, die den ganzen Körper umhüllen. Sogar die kleinsten Bausteine des Körpers – unsere Zellen – sind von Faszien umschlossen und geben uns dadurch Halt.
Sie sind also das Bindeglied zwischen den unterschiedlichen Strukturen. Durch diese Gewebeschichten und Häute entsteht eine Verbindung vom Kleinen bis zum großen Ganzen.
Dieses Aufbau-Prinzip gibt es aber nicht nur in unserem Körper. Es liegt allen Lebewesen und Pflanzen zugrunde. Bei einer Orange kann man zum Beispiel die Schale in eine orangefarbene und mehrere darunter liegende weiße Schichten unterteilen. Darunter liegt die Einteilung in einzelne Schnitze und selbst diese sind wieder unterteilt in kleine Zellen gefüllt mit erfrischendem Saft.
So entsteht eine ganz individuelle und wiedererkennbare Form.

Faszien von Obst und Gemüse

 

Faszien sind weit mehr als nur Bindeglied
Sie bieten ein Kommunikationsnetzwerk zwischen den Zellen und unterstützen unser Immunsystem durch die Abwehr von Krankheitserregern. Faszien sind durch ihre besonderen Eigenschaften Stoßdämpfer und Kraftüberträger für unsere Bewegung. Sie reagieren auf mechanische Reize wie Bewegung oder Druck und Zug, aber auch auf chemische oder thermische Reize wie Wärme und Kälte. Faszien bilden die Grundlage für unsere Körperwahrnehmung (Mechanorezeptoren) und Schmerzwahrnehmung (Schmerzrezeptoren) und sie sind entscheidend beteiligt an Heilungsprozessen nach Verletzungen (z.B. durch den Einfluss auf Lymphgefäße und Blutgefäße).
Aufgrund dieser vielen unterschiedlichen Aufgaben sehen wir die Faszien als eigenes Organsystem.

Funktionierende Faszien stehen sinnbildlich für die perfekte Symbiose der beiden Grundprinzipien, die hinter dem Aufbau und der Funktion des Körpers stecken: Stabilität und Mobilität.
Sie geben uns zunächst Sicherheit und Halt, um dann in der Bewegung, dem Fortschritt Kraft zu entwickeln.

 

Zusammenhänge im Körper
Über die strukturellen Faszien-Verbindungen im menschlichen Körper lässt sich beispielsweise auch erklären, warum Probleme an der Leber plötzlich Einschränkungen an der rechten Schulter bewirken können oder warum Frauen nach der operativen Entnahme ihrer Gebärmutter nach einiger Zeit schleichend Beschwerden im Nacken oder sogar Kopfschmerzen bekommen können. Nicht selten sind Funktionsstörungen unserer Organe, die von Faszien umhüllt und über Faszien mit der Wirbelsäule verbunden sind, der Ursprung für Schmerzen oder Steifigkeiten und Blockaden der Wirbelsäule.
Schwangere Frauen, in deren Bauch ein heranwachsendes Kind mit zunehmender Größe die Organe zur Seite schiebt und die stark an Gewicht zunehmen, können von diesen Zusammenhängen ein Lied singen, da praktisch alle Faszien-Schichten im Bauch- und Rückenbereich unter erhöhter Spannung und Druck stehen, was oft in Rücken- und Nackenschmerzen oder auch Schwangerschaftsstreifen mündet.

Den Faszien wird bei der Interpretation undefinierbarer Schmerzen eine immer größere Rolle zugeschrieben.
Da Blut- und Lymphgefäße oder auch Nerven, die durch das Fasziengewebe ziehen durch eine erhöhte Faszienspannung zu viel Kompression bekommen, können solche verklebten, verspannten oder verformten Faszien Ursache für die Mangelversorgung eines ganzen Körperbereichs sein.
Über die Körperflüssigkeiten Blut und Lymphe werden unsere Zellen mit Nährstoffen versorgt und Abfallstoffe werden abtransportiert. Bei längerem Mangel an Bewegung in einem Körperbereich kann aufgrund der fehlenden Aktivität der Faszien der Blutgerinnungsfaktor Fibrinogen zu einem körpereigenen Klebstoff namens Fibrin umgebaut werden, was letzten Endes dazu führen kann, dass die Faszienschichten richtig aneinander haften und verkleben. Auch ein Mangel an Flüssigkeit kann die Ursache für Verhärtungen und Verklebungen sein.
Insgesamt verliert das Bindegewebe seine Ordnung und Struktur und „verfilzt“ sozusagen.
Wenn das Gewebe weniger zugstabil und weniger flexibel ist, verliert der Mensch zunehmend an Beweglichkeit und Kraft. Immer mehr zeigen sich dann auch Gelenksbeschwerden.

Faszienforscher Dr. Robert Schleip, Humanbiologe und Leiter des Fascia Research Project der Universität Ulm hat mit seinem Team in einer Studie belegt, dass für Rückenschmerzen nur in 20 Prozent der Fälle die Bandscheiben verantwortlich sind. Die übrigen 80 Prozent haben andere Ursachen, darunter nicht selten verklebte Faszien.

Die Erfahrung, dass die meisten Rückenbeschwerden nicht durch Schädigung der Bandscheiben entstehen, können wir aus unserer Praxis absolut bestätigen.

 

Behandlungsmöglichkeiten
Durch die verstärkte Forschung erleben momentan Behandlungstechniken und Philosophien wie beispielsweise die Osteopathie einen richtigen Boom.
Obwohl sie schon zum Teil seit Ende des 19. Jahrhunderts von vielen Ärzten und Therapeuten erfolgreich praktiziert wird, haben erst jetzt wissenschaftliche Nachweise der Faszienfunktionen für Beweise der Wirksamkeit dieser Technik gesorgt. Eine vollwertige medizinische Anerkennung steht jedoch weiterhin aus.
Wie unter anderem auch das Magazin GEO in seiner Ausgabe 02/2015 berichtet, kann laut neuester Forschung sogar Akupunktur und Yoga Einfluss auf unsere Faszien nehmen.

Als modernes Team von Physiotherapeuten sind wir von reset natürlich am Puls der Zeit, was die Behandlung der Faszien anbelangt. Beschwerden, die durch den Faszien-Apparat hervorgerufen werden, lassen sich meist hevorragend durch gezielte Behandlung beeinflussen.
Welche Behandlungstechnik ist für Ihre Faszien die richtige? Mit unserem reset-Prinzip finden wir es gemeinsam mit Ihnen heraus. Für uns ist es entscheidend, Sie als ganzen Menschen zu betrachten und die ursächlichen Zusammenhänge Ihrer Beschwerden zu beeinflussen.

Weiterführende Informationen:

Lernen Sie das „reset-Prinzip“ kennen!

 

Häufig nutzen wir das Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos, die Blackroll, Akupunkt-ähnliche Techniken, Kinesiotaping und nicht zuletzt die bereits angesprochene Osteopathie sowie Techniken aus der Faszien Fitness, Pilates oder Myofaszial Release. Aber auch Rolfing, Yoga, Tai Chi, Qi Gong bieten hervorragende Herangehensweisen bei Beschwerden durch Faszien.

Einen informativen und gut dargestellten Film können Sie sich bei Quarks & Co – Geheimnisvolle Faszien ansehen.

 


zurück zur Übersicht